Baufortschritt bei den Rohbauarbeiten

Seit dem Richtfest in der Anliefer- und Aufbereitungshalle am 17.04.2023 wurden weitere Fortschritte erzielt. So konnte mittlerweile das Dach und die Fassade des Gebäudes errichtet sowie die Hallentore eingebaut werden. Anschließend wird der Gussasphaltboden und weitere Innenausbaugewerke eingebaut.

Bei der Errichtung des ca. 36 × 21 ×11 Meter großen Doppelfermenters wurden die Rohbauarbeiten der Außenhülle abgeschlossen. Jeder Fermenter, dessen Rundboden von einem Stahlinliner abgeschlossen wird, weist ein Fassungsvermögen von ca. 2.250 Kubikmetern auf. Im September werden die beiden mächtigen Paddelrührwerke eingebracht.

Auch die Rohbauarbeiten zur Nachkonditionierungshalle sind mittlerweile sprichwörtlich aus dem Boden gewachsen. Das Gebäude beherbergt die Anlagentechnik zur Gärrestentwässerung, die Abluftanlage mit schwefelsaurem Wäscher sowie die Rotteboxen zur weiteren Gärresttrocknung.

Im weiteren Verlauf der Arbeiten wird die Anlagentechnik aufgestellt. Die Inbetriebnahme ist für Ende 2024 vorgesehen. Nach erfolgreicher Leistungsfahrt und Probebetrieb ist der Dauerbetrieb ab Mitte 2025 geplant.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

9 + 5 =

Nach oben scrollen